Aktuelles

    Es geht auch um die Bezahlung im Sozial- und Erziehungsdienst!

    Öffentlicher Dienst

    Es geht auch um die Bezahlung im Sozial- und Erziehungsdienst!

    Elterninfo zu den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst
    Tarifinfo ÖD 2016 vom 31.03.2016 ver.di Tarifinfo ÖD 2016 vom 31.03.2016  – Es geht auch um die Bezahlung im Sozial- und Erziehungsdienst!

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,
    liebe Eltern!

    ver.di führt zurzeit wieder Tarifverhandlungen für die Beschäftigten beim Bund und bei den Kommunen.

    Dabei geht es auch um die Gehälter im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst, also auch der Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten.
    Unser Job ist es, Ihre Kinder in Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kindertagespflege zu betreuen, sie frühkindlich zu bilden, ihre Entwicklung zu fördern und sie auf ihrem Weg bestmöglich zu begleiten.

    Das tun wir gerne und mit großem Engagement – und fordern dafür eine angemessene Bezahlung!

    Wir werden uns deshalb in den nächsten Tagen an Aktionen und möglicherweise an Streiks beteiligen. Das kann auch zur Einschränkung in Ihrem Alltag führen.
    Wir bitten um Ihr Verständnis und setzen auf Ihre Unterstützung!

    Die Arbeitgeber haben uns bislang kein Angebot vorgelegt!

    Es liegt also an den Arbeitgebern:
    Machen sie uns ein verhandlungsfähiges Angebot, kann die Auseinandersetzung schon bald beendet sein!

    Warum schon wieder verhandelt wird?
    Die Tarifverhandlungen im letzten Jahr zielten auf grundsätzliche Verbesserungen bei der Eingruppierung unserer Arbeit ab – damals forderten wir eine generelle Aufwertung durch eine bessere Eingruppierung.

    In dieser Tarifrunde geht es um eine allgemeine Erhöhung der Entgelte – zum Ausgleich der Preissteigerung, aber auch zur Teilhabe an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung. Und das aus gutem Grund: Denn obwohl die Steuereinnahmen der Kommunen steigen, gibt es im öffentlichen Dienst einen Lohnrückstand zur Gesamtwirtschaft.

    Doch die Arbeitgeber machen einen weiteren Konflikt auf – sie wollen uns die Leistungen der Betriebsrente kürzen! Vor dem Hintergrund einer nicht mehr auskömmlichen Höhe der gesetzlichen Rente hat die Betriebsrente jedoch eine große Bedeutung für unsere Alterssicherung!

    Deshalb lehnen wir einen Eingriff in die betriebliche Altersversorgung entschieden ab!

    Bis dahin bitten wir Sie: Unterstützen Sie uns in unserer Bemühung um mehr Anerkennung durch eine bessere Bezahlung und eine sichere Altersversorgung.
    Vielen Dank!