Fachgruppe Speditionen und Logistik

    Die Fachgruppe Speditionen, Logistik und Kurier-, Express-, Paketdienste in ver.di - kurz Logistik - vertritt die Interessen der 50 000 Mitglieder in Speditions- und Logistikunternehmen, im Frachtumschlag und in Lagereien ebenso wie im Gütertransportverkehr und in den Kurier-, Express- und Paketdiensten. Die Mitglieder kommen nicht nur aus global agierenden Unternehmen wie beispielsweise DHL-Logistik/DHL-Express, Kühne+Nagel, Schenker (DB Logistics), Deutscher Paketdienst (DPD) und Thomas Nationwide Transport (TNT), sondern auch aus zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen, die diese vielschichtigen Branche ebenso prägen.

    • Das brennt uns auf den Nägeln
      So unterschiedlich wie die Strukturen in der Logistik, den Speditions- und KEP-Unternehmen sind auch die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten. Zu Recht kritisieren viele belastende Arbeitszeitregelungen, ungerecht empfundene Entgeltsysteme, Mängel beim Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie die Zunahme ungesicherter Beschäftigungsverhältnisse. Dies nachhaltig zu verbessern, dem stellt sich verdi, gemeinsam mit den Betriebsräten der Branche. Wir setzen uns ein für menschengerechte Arbeits- und Einkommensbedingungen, kürzere Arbeitszeiten und für eine qualifizierte berufliche Aus- und Weiterbildung . Mehr soziale Sicherheit und humanere Arbeitsbedingungen nutzen der gesamten Branche und bedeuten für die Beschäftigten höhere Arbeitsplatzsicherheit und besseren Arbeitsschutz.

    • Tarifpolitik mit Perspektiven
      Die Beschäftigten in der Speditions-, Logistik- und KEP-Branche leisten qualitativ hochwertige Arbeit. Dieses spiegelt sich jedoch nicht immer in der Bezahlung wider. Deshalb setzt sich verdi dafür ein, die Einkommensbedingungen in der Branche deutlich zu verbessern. Um die Durchsetzungsfähigkeit für gute Arbeits- und Einkommensbedingungen weiter zu stärken, müssen Beschäftigte, die heute noch abseits stehen, durch ihren Beitritt zu verdi im eigenen Interesse Flagge zeigen für bessere Tarife und Arbeitsbedingungen.

    • Für fairen Wettbewerb und gegen Sozialdumping
      Spedition, Logistik und KEP, das ist ein internationales Geschäft. Weltweit operierende Unternehmen nutzen diese Situation für ihre Interessen. Arbeitsbedingungen und Entgelte geraten dabei unter immer stärkeren internationalen Konkurrenzdruck. Die Folge ist oftmals Sozialdumping, das sich wiederum konsequent nur international bekämpfen läßt. ver.di und die Partnergewerkschaften in der Internationalen Transportarbeiter Föderation (ITF) und der Europäischen Transportarbeiter Föderation (ETF) kämpfen gemeinsam für fairen Wettbewerb, die weltweite Harmonisierung der Arbeits- und Einkommensbedingungen und nehmen politischen Einfluss auf Gesetzgebungs- und Verordnungsverfahren  auf nationaler Ebene wie in den Gremien der Europäischen Union.

    • Starke betriebliche Interessenvertretungen
      Interessenvertretung fängt in den Betrieben an. ver.di unterstützt die Arbeit der Betriebsräte sowie der Jugend- und Auszubildendenvertretungen. Gemeinsam tragen verdi und die Betriebsräte dazu bei, die Arbeitsbedingungen in der Branche dauerhaft zu verbessern.

    • Demokratische Entscheidungen
      15 gewählte ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen vertreten im Vorstand der Bundesfachgruppe Speditionen, Logistik, Kurier-, Express-, Paketdienste - kurz Logistik - in ver.di die unterschiedlichen Branchensegmente und gewährleisten damit eine breite Interessenvertretung der vielfältigen Belange in dieser Arbeitswelt.

    Aktuelles aus der Fachgruppe

    ver.di Kampagnen