Aktuelles

    Tarifeinigung für die Beschäftigten der Anstalt öffentlichen …

    Beamtinnen und Beamte

    Tarifeinigung für die Beschäftigten der Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) für Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit erzielt!

    Für die in die neue Anstalt öffentlichen Rechts übergeleiteten Beschäftigten der Stadt Bremen und Neueinstellungen gilt der Tarif des öffentlichen Dienstes (TVöD). Darauf einigten sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Stadt Bremen am Montag, den 23.01.2017 in der dritten Verhandlungsrunde.

    „Es ist gelungen, die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in der AöR in einem Tarifvertrag zu vereinen und Besitzstände dauerhaft zu sichern. Das ist ein großer und wichtiger Schritt und erfüllt eine unserer Kernforderungen im Prozess der Rekommunalisierung der Entsorgungsaufgaben“ so ver.di-Verhandlungsführer Oliver Bandosz.

    Mit diesem Tarifabschluss werden auch eine Reihe weiterer Regelungen getroffen, die für die Beschäftigten von elementarer Bedeutung sind.

    So werden wichtige Dienstvereinbarungen des Gesamtpersonalrats (GPR) der Stadt Bremen in der AöR bis zum Ablauf des Jahres 2022 Anwendung finden. Der GPR nimmt für die Übergangszeit – bis zur Wahl eines Personalrats in der AöR – die Aufgaben der betrieblichen Interessenvertretung wahr. Hiermit konnte eine personalratslose Zeit in der AöR verhindert und die Mitbestimmung ab dem ersten Tag gesichert werden.

    Weiterhin verständigten sich die Stadt Bremen und ver.di auf den Verzicht von betriebsbedingten Kündigungen sowie Änderungskündigungen für die übergeleiteten Beschäftigten und ein Rückkehrrecht zur Stadt Bremen bei Insolvenz, Auflösung oder Privatisierung der AöR.  „Hiermit wird der seit Jahren erfolgreiche Weg zwischen ver.di und der Stadt Bremen, die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten tarifvertraglich abzusichern, weiterhin erfolgreich fortgesetzt“, so Bandosz.