Pressemitteilungen

    Sparkasse Hannover plant weitere Einschnitte

    Sparkasse Hannover plant weitere Einschnitte

    06.10.2016

    ver.di betrachtet die vorgesehenen Umstrukturierungen in der Sparkasse Hannover und den damit verbundenen Personalabbau mit Sorge. "Der geplante Umbau darf nur mit den Beschäftigten erfolgen – nicht gegen sie. Das Betriebsklima darf nicht weiter leiden“, sagt Jörg Reinbrecht, ver.di Sekretär für Finanzdienstleistungen in Hannover. 

    "Die Sparkasse kann im Markt nur bestehen, wenn sie auch zukünftig den besten Service und die beste Kundenberatung bietet. Bevor geplante personelle Maßnahmen umgesetzt werden, müssen noch Verhandlungen mit ver.di geführt werden“, so Reinbrecht weiter. 

    Im Übrigen gibt es einen Haustarifvertrag mit ver.di, der Kündigungen bis Ende 2019 ausschließt. ver.di rät den Mitarbeitern, sich nicht individuell unter Druck setzen zu lassen, bevor die Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern zum Abschluss gekommen sind. 

    Für Rückfragen:
    Markus Westermann, ver.di-Fachbereichsleiter
    Telefon 0511 12400360
    mobil: 0175 9387756 

     

    V.i.S.d.P.: Markus Westermann
    ver.di Fachbereich Finanzdienstleistungen 
    Landesbezirk Niedersachsen/ Bremen
    Goseriede 12, 30159 Hannover 
    Telefon 0511/12400360
    mobil: 0175 9387756
    e-mail: markus.westermann@verdi.de
    www.verdi-niedersachsen-bremen.de