Pressemitteilungen

    Landesweit erster Warnstreik bei Hildesheimer Volkshochschule

    Landesweit erster Warnstreik bei Hildesheimer Volkshochschule

    06.03.2018

    Erfolgreicher Warnstreik erhöht Druck auf Arbeitgeber 

    Weil bei der Volkshochschule (VHS) Hildesheim Beschäftigte für die gleiche Arbeit unterschiedlichen Lohn erhalten, hatte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am heutigen Dienstag, 6. März zu einem Warnstreik aufgerufen. Die große Mehrheit folgte dem Aufruf. Gewerkschaftssekretärin Ulrike Schilling: „Das war ein deutliches Zeichen in Richtung Arbeitgeber. Der steht jetzt in der Pflicht, diese Ungerechtigkeit abzuschaffen.“ Dem Warnstreik waren monatelange ergebnislose Verhandlungen vorausgegangen. Mit der VHS Hildesheim streikte erstmals in Niedersachsen eine Volkshochschule für einen Tarifvertrag. 

    „Ich bin sehr stolz auf das VHS-Team, das gemeinsam dafür kämpft, damit hier alle gleiches Geld für die gleiche Arbeit bekommen“, freut sich Betriebsratsvorsitzende Regine Göpel. Mit dem Streik will ver.di auch ein Signal in Richtung der politisch Verantwortlichen schicken: „Stadt und Landkreis müssen die VHS angemessen finanziell ausstatten, damit hier auch in Zukunft qualitativ hochwertige Arbeit geleistet werden kann“, betont Ulrike Schilling.

     

    Pressekontakt

    Matthias Büschking
    Leiter Presse/Politik und Planung

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105/-106
    Fax: 0511/12400-107
    Mobil: 0170 7812412
    e-mail: matthias.bueschking@verdi.de
    www.verdi-niedersachsen-bremen.de