Wach-und Sicherheitsdienste

    Etappenziel 20,- €uro/Std. in Sicht

    Bewachung Kerntechnischer Anlagen in Niedersachsen

    Etappenziel 20,- €uro/Std. in Sicht

    Die Arbeitgeberseite mit Herrn Segler als BDSW-Verhandlungsführer zeigte sich äußerst zugeknöpft. Lange Zeit sah es nicht danach aus, dass es gelingen könnte, einen Tarifabschluss zu erzielen. Die Mitglieder unserer Tarif­kommission (TK) stellten sich innerlich bereits auf Arbeits­kampf­­maß­nahmen ein. Dann der „Durchbruch“:

    • lineare Erhöhung des Stundenlohnes ab 01.01.2018 um 3,3 Prozent
    • weitere Lohnsteigerung ab 01.01.2019 um zusätzlich 3,0 Prozent

    Die Tarifkommission hat diesem Ergebnis nach harter Debatte letztlich mit knapper Mehrheit zugestimmt.

    „Uns ist klar,“ so ein TK-Mitglied, „dass sich viele Mitglieder einen noch besseren Abschluss gewünscht hätten und dafür auch auf die Straße gegangen wären“. Die Vertreter aller Betriebe haben sich am Ende aber dazu durchgerungen, diesen Lohntarifvertrag abzuschließen. Ein Stundenlohn in der Entgeltgruppe A 4 von 18,92 € ab Januar 2018 sowie 19,49 € ab Januar 2019 ist durchaus beachtlich, zumal wenn man sieht, was in vergleichbaren Branchen und in anderen Bundes­ländern verdient wird.

    ver.di-Verhandlungsführer Frank Buscher: „In der nächsten Tarifrunde werden wir endlich unser erstes Etappenziel erreicht haben und beim Stundenlohn deutlich die 20-€uro-Schwelle überspringen und unsere nächsten Ziele angehen. ver.di lohnt sich!“

    Mit diesem Tarifabschluss, so das Fazit der Tarifkommission, können wir durchaus zufrieden in die Zu­kunft blicken.