Aktuelles

    Nach langen Verhandlungen Tarifergebnis erzielt!

    Finanzdienstleistungen

    Nach langen Verhandlungen Tarifergebnis erzielt!

    Tarifrunde Versicherungen 2015
    Tarifinfo vom 26.05.2015 ver.di Tarifinfo vom 23.05.2015  – Nach langen Verhandlungen Tarifergebnis erzielt!

    In der dritten Verhandlungsrunde ist es in den frühen Morgenstunden gelungen, einen Tarifabschluss für die Beschäftigen in der Versicherungsbranche zu erreichen. Im Vorfeld haben bundesweit viele Protest- und Streikveranstaltungen stattgefunden.

    Der Abschluss im Detail:

    • 2,4 % ab 01.09.2015
    • 2,1 % ab 01.10.2016
    • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 25 € jeweils zum 01.09.2015 und 01.10.2016
    • TG A+B 100 € zusätzliche Einmalzahlung jeweils im September 2015 und Oktober 2016
    • Laufzeit bis 31.03.2016, d.h. 24 Monate
    • Altersteilzeitvereinbarung verlängert bis zum 31.12.2017
    • Erklärung der Tarifvertragsparteien zur unbefristeten Übernahme nach der Ausbildung

    Zu Beginn der 3. Verhandlungsrunde lagen die Vorstellungen weit auseinander. In sehr schwierigen, 12-stündigen Verhandlungen ist es ver.di gelungen, das Angebot der Arbeitgeber aus der 2. Verhandlungsrunde in allen Punkten deutlich zu verbessern:

    Ein offenes Wort: Dieses Ergebnis liegt unterhalb unserer Forderungen für die diesjährige Tarifrunde. Aber: Mit der gemeinsamen Erklärung der Tarifvertragsparteien zur Übernahme haben wir zwar keine verbindliche Tarifregelung erreicht, aber die Erklärung ist ein erster Schritt, der unseren jungen Kolleginnen und Kollegen eine gesicherte Zukunft ermöglichen kann.

    Durch die aktuelle, niedrige Teuerungsrate führen die vereinbarten Erhöhungen zu einer spürbaren Steigerung der Realeinkommen der Beschäftigten in der Branche.

    Ein genauerer Blick auf die Gehaltsentwicklung:
    Der Anstieg des Verbraucherpreisindex um 0,9 (2013:+1,5) Prozent lag im zurückliegenden Jahr 2014 wieder recht deutlich unter der Tarifl ohnentwicklung in der Versicherungswirtschaft +2,4 (2013:+3,3) Prozent. Dadurch stiegen die tarifl ichen Reallöhne um 1,5 (2013: +1,8) Prozent.

    Bezogen auf den Gesamtzeitraum seit 2010 kann sich die Tarifbewegung in der Versicherungswirtschaft durchaus sehen lassen. Zwischen 2010 und 2014 liegt die Steigerung der Tarifverdienste der Versicherungswirtschaft im Durchschnitt der Gesamtwirtschaft und 3,7 Prozent über der Inflationsrate, was ebenfalls zu einer Steigerung der Realeinkommen für die Beschäftigten geführt hat.

    Diese Entwicklung setzen wir mit diesem Tarifabschluss fort. Die tabellenwirksamen Gehaltserhöhungen wirken dauerhaft mit Zins und Zinseszinseffekt fort.

    Hervorzuheben ist auch, dass wir die Laufzeit in zähen Verhandlungen schrittweise von 36 Monaten auf 24 Monate reduzieren konnten. Damit sind wir bereits im April 2017 in der Lage, einen neuen Gehaltstarifvertrag auszuhandeln.

    Mit den Einmalzahlungen für die Tarifgruppen A + B konnte eine soziale Komponente durchgesetzt werden. Dieses Ergebnis konnten wir nur erreichen, weil sich viele Kolleginnen und Kollegen an den Aktionen und Streiks der letzten Wochen beteiligt haben.

    Einmal mehr zeigt sich, dass gute Tarifergebnisse nur zu erzielen sind, wenn Beschäftigte für ihre eigenen Interessen aktiv werden.
    Wir haben auch ein Maßregelungsverbot vereinbart: Wegen der Vorbereitung, Durchführung und Teilnahme an ver.di-Streik-, Warnstreik und Protestaktionen darf niemand gemaßregelt werden. Bereits erfolgte Maßnahmen müssen zurückgenommen werden.