Fachgruppe 2

    Das neue SGB VIII: Ein Angriff auf die Profession der Sozialen …

    Das neue SGB VIII: Ein Angriff auf die Profession der Sozialen Arbeit?

    Einladung zur Online-Veranstaltung
    für alle Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe zur aktuellen SGB VIII Reform

    Liebe Kolleginnen und Kollegen!

    Eingeladen haben wir als Referierende:
    Prof. Dr. Nikolaus Meyer
    Hochschule Fulda
    Fachbereich Sozialwesen

    Dr. Elke Alsago
    Referentin ver.di Bundesvorstand
    Fach- und Berufspolitik Sozialer Arbeit

    Montag, 22. Februar von 17:30 bis 19:30

    Derzeit passiert der Gesetzesentwurf zur SGB VIII Reform den Bundesrat und Bundestag.

    Betroffen sind alle Bereiche des SGB VIII: Die offene Kinder- und Jugendarbeit, der Allgemeine Soziale Dienst (ASD), die Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit Behinderung (SGB VII) sowie alle Angebote und Aufgaben der freien und öffentlichen Jugendhilfe. Das SGB VIII ist die wichtigste Arbeitsgrundlage.

    Aus Sicht von ver.di bleibt das Gesetz weit hinter den Erwartungen zurück. Insbesondere die Stärkung des Fachkräftegebots und die Deckung der Personalbedarfe sind völlig unzureichend.

    Welche Auswirkungen hat das auf die Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe? Was bedeutet das Gesetz für die Beschäftigten und die Profession der Sozialen Arbeit?

    Hierüber wollen wir uns informieren und gemeinsam austauschen. Vorkenntnisse und eine ver.di-Mitgliedschaft sind keine Voraussetzung für die Teilnahme.

    Die Zugangsdaten für die Veranstaltung erhaltet ihr rechtzeitig vor der Veranstaltung.

    Bitte meldet euch bis zum 18. Februar 2021 an.

    Eure Anmeldung schickt ihr an: fb07.hessen@verdi.de
    Bitte gebt dabei euren vollen Namen, ob ihr ver.di-Mitglied seid und euren Betrieb an.

    Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!

    Herzliche Grüße

    Katja Wingelewski und Dr. Kristin Ideler
    Gewerkschaftssekretär*innen ver.di Niedersachsen-Bremen und Hessen