Aufsteh'n für die Kita

    ver.di-Aktion in Osnabrück

    Osnabrück

    ver.di-Aktion in Osnabrück

    Eine Wand der Tätigkeiten in den KiTas macht deutlich: die Anforderungen und Belastungen in den Kindertageseinrichtungen sind immens gestiegen. Am 3. April 2019 nahmen ca. 30 Beschäftigte aus Kindertageseinrichtungen in Osnabrück an einer ver.di-Aktion zur Entlastung der KiTa-Beschäftigten teil.
    Sie nutzten die Gelegenheit, mit den Mitgliedern des tagenden Jugendhilfeausschusses Osnabrück über die gestiegenen Anforderungen und Arbeitsbelastungen und einer dringend notwendigen Entlastung der KiTa-Beschäftigten ins Gespräch zu kommen.  
    Sie machten deutlich: ausreichend Zeit und Personal fehlen an allen Ecken und Enden.
    Das geht zu Lasten der Qualität der pädagogischen Arbeit und auf Kosten der Kinder und der pädagogischen Fachkräfte. „Wir brauchen mehr Zeit und Personal. Für die KiTa-Beschäftigten und die Kinder“ so eine Teilnehmerin.

    Viele Kartons als Mauer bzw. Wand gestapelt, mit diversen Tätigkeitsbeschreibungen eines Kita-Beschäftigten Katja Wingelewski "Wand der Tätigkeiten"