Solidarität mit den Streikenden

    ver.di Landesfachkommission Straßenbau / Vertrauensleute der …

    ver.di Landesfachkommission Straßenbau / Vertrauensleute der Straßen- und Autobahnmeistereien

    Landesbezirk Niedersachsen / Bremen Landesfachbereich 6, Bund und Länder

    An die streikenden Kolleginnen und Kollegen im Sozial und Erziehungsdienst

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    Mit großer Aufmerksamkeit verfolgen die Kolleginnen und Kollegen der Niedersächsischen Straßenbauverwaltung Euren Arbeitskampf für eine höhere Eingruppierung der sozialen Berufe.

    Uns, die wir fast alle einmal Eltern von Kleinkindern gewesen sind, ist bewusst, welch eine anstrengende und verantwortungsvolle Tätigkeit Ihr tagtäglich mit unseren Kindern leistet. Diese Tätigkeit muss angemessen honoriert werden! Das gilt natürlich auch für die Kolleginnen und Kollegen, die als SozialarbeiterInnen ihre Arbeit für die Städte und Gemeinden leisten.

    Die derzeitigen Eingruppierungen für Eure Tätigkeiten sind schlichtweg ein Skandal.
    Daran ändert auch das ständige Gejammer der Kämmerer über die leeren Haushaltskassen der öffentlichen Hand nichts.
    Dieses Problem ist durch die ständigen Steuersenkungen für Besserverdienende in den letzten Jahren entstanden. Über eine gerechte Steuerpolitik lässt sich dieses Problem lösen.  Hochwertige und verantwortungsvolle Tätigkeit an mit Menschen lässt sich nun mal nicht wie beim Discounter einkaufen.

    Die Kolleginnen und Kollegen aus dem Betriebsdienst der Niedersächsischen Straßenbauverwaltung haben in der Tarifauseinandersetzung 2005 / 2006 gelernt, dass es sich lohnt, kraftvoll für seine Interessen über Arbeitskampfmaßnahmen einzutreten.
    Wir haben damals für den Erhalt eines Tarifvertrages 16 Wochen im Streik gestanden und so den tariflosen Zustand beim Urlaub, der Jahressonderzahlung und der Arbeitszeit und beim Einkommen beenden können. Wir haben außerdem für den Betriebsdienst durchsetzen können, dass es bei der 38,5 Stundenwoche bleibt.

    Ihr seht hoffentlich an unserem Beispiel, dass es sich lohnt, seine berechtigten Interessen über einen Arbeitskampf zu vertreten.
    Wir wissen aber auch, wie schwer es manchmal ist, standhaft zu bleiben und durchzuhalten. Wir wünschen Euch deshalb weiterhin so viel Kraft, Durchhaltevermögen, Kreativität und Power, wie ihr sie bisher gezeigt habt.
    Ausdauer lohnt sich!

    In diesem Sinne wünschen wir Euch viel Erfolg, übermitteln Euch unsere solidarischen Grüße und verbleiben mit einem

    herzlichen „Glück auf“

    Dietrich Klein
    Vorsitzender der ver.di Landesfachkommission Straßenbau