Einzelhandel

    Ungebrochen gilt unsere Solidarität Ralf Sander

    Primark

    Ungebrochen gilt unsere Solidarität Ralf Sander

    Ralf Sander, aktiver Gewerkschafter und Betriebsratsvorsitzende bei Primark in Hannover soll immer noch fristlos gekündigt werden.

    Nachdem das Unternehmen mit seinem Versuch, Ralf zu kündigen, vor dem Arbeitsgericht in Hannover krachend gescheitert war, zieht es vor das Landesarbeitsgericht. Die Verhandlung findet dort am 14. Januar 2022 statt.

    Wir fordern von Primark: Die Kündigung muss sofort zurückgenommen werden!

    Ralf hat als Beisitzer im Rahmen einer Einigungsstelle zur Betriebsvereinbarung "Arbeitszeit" einen Vorschlag zur Personaleinsatzplanung erarbeitet und an die Einigungsstellenmitglieder per E-Mail verschickt. Darin soll aber laut Primark ein Datenschutzverstoß bestehen, der nun durch fristlose Kündigung geahndet werden soll.

    • Geht es hier wirklich um Datenschutz?
    • Oder will Primark nicht eher den Weg frei räumen, um ohne größere Widerstände durch den demokratisch gewählten Betriebsrat den Store zu führen?

    Unterstützt unsere Petition! Primark: Betriebsratsvorsitzender Ralf Sander muss bleiben! Union Busting stoppen! | WeAct (campact.de)