Einzelhandel

    Streiks zeigen Wirkung

    Tarifrunde Einzelhandel

    Streiks zeigen Wirkung

    Konkret boten die Arbeitgeber für 2021 nach zwei Nullmonaten 1,0 %, erst in 2022 weitere 1,4 % und nach 24 Monaten soll es 2% geben - bei einer Laufzeit von 36 Monaten. Eine nicht tabellenwirksame Einmalzahlung von 1,4% des individuellen Bruttomonatsgehalt für die Monate Juli 2021 bis April 2022 soll das Angebot ergänzen.

    Für Beschäftigte in Unternehmen, die von Pandemieauswirkungen betroffen sind, soll es 2021 keine Erhöhung geben, erst zum 01.03.2022 soll es 1,0 %, zum 1.11.2022 1,4 % und zum 1.11.2023 2,0 % geben. Die Einmalzahlung sollen diese Beschäftigten nicht erhalten.

    Die Arbeitgeber wollen euch doppelt zahlen lassen: Erst bekamen sie Wirtschaftshilfen und die Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge während Kurzarbeit vom Staat – finanziert aus unseren Steuermitteln und Sozialbeiträgen. Und anschließend wollen sie die Entgelte nur so gering erhöhen, dass für euch nicht mal die Preissteigerungsrate ausgeglichen wird.