Einzelhandel

    Wir sind noch nicht fertig.

    Tarifrunde Einzelhandel

    Wir sind noch nicht fertig.

    Warum ist es schwierig, in dieser Tarifrunde zu einem Tarifabschluss zu kommen?

    • Weil die Arbeitgeberverbände (AG) im Handel an ihrer Niedriglohnpolitik festhalten
    • Weil die AG die Pandemie als Vorwand nehmen, Niedriglöhne auch noch zu tarifieren, so dass auch die „Big Player“ im Handel ihren Nutzen daraus ziehen können
    • Lohnerhöhungen zu trennen nach Unternehmen, die nach Auffassung der Unternehmen „gut durch die Pandemie“ gekommen sind und diejenigen, die „von den Pandemieauswirkungen betroffen sind“, ist nur der Versuch, die Belegschaften zu spalten.

    Wie könnte ein Lösungsvorschlag von ver.di aussehen?

    Kolleg*innen könnten auf Wunsch die zukünftige Entgelterhöhung für einen vereinbarten Zeitraum in zusätzliche Freizeit (Urlaubstage) umwandeln. Das bedeutet: Geld oder Freizeit. Dieser Vorschlag bietet den Kolleg*innen mehr Arbeitszeitsouveränität und leistet einen Beitrag zum Gesundheitsschutz. Für die Unternehmen bringt es die geforderte zeitweise Entlastung, da sie anstelle der Entgelterhöhungen zunächst nur mehr Urlaubstage gewähren müssen.

    Doch die Unternehmen haben diesen Lösungsvorschlag abgelehnt, sie bleiben bei ihrer Haltung die Belegschaften spalten zu wollen.

    • Was wir fordern und was die Arbeitgeber bieten, mehr Information im Tarifinfo