Großhandel

    Tarifeinigung

    Tarifrunde Großhandel

    Tarifeinigung

    In der dritten Tarifverhandlung für die Beschäftigten im niedersächsischen und bremischen Großhandel wurde am heutigen Freitag, 5. Juli, in Hannover ein Tarifergebnis erzielt. Es entspricht den bereits erfolgten Abschlüssen anderer Tarifgebiete im Bundesgebiet.

    Die Tarifeinigung sieht vor:

    • 3% mehr Lohn- und Gehalt ab 1. Juli 2019
    • 1,9% mehr Lohn- und Gehalt ab 1. Juni 2020
    • Auszubildende: 70 Euro mehr im Jahr 2019 und weitere 70 Euro 2020
    • Laufzeit: 24 Monate bis zum 31. April 2021

    Für die Lagerstandorte Wiefelstede, Launau, Braunschweig sagte die EDEKA zusätzlich eine Einmalzahlung von 150 Euro zu, die im Zusammenhang mit dem 100jährigen Firmenjubiläum im Juni 2020 zur Auszahlung kommt. In den genannten Standorten kam es in den letzten Wochen wiederholt zu Arbeitskämpfen.

    „Mit dem Tarifergebnis konnten wir gegen den erbitterten Widerstand der Arbeitgeber eine spürbare Lohnerhöhung durchsetzen“, hält ver.di-Verhandlungsführer David Matrai fest. „Dies ist das Verdienst aller, die sich an den Streiks und Aktionen beteiligt haben“, so der ver.di Vertreter weiter.

    „Leider konnten insbesondere für untere Einkommen keine deutlicheren Erhöhungen erreicht werden“, kritisiert Matrai. „Auch Erhöhungsschritte jeweils bereits ab Mai haben die Arbeitgeber bis zum Schluss kategorisch abgelehnt“, erläutert der ver.di Verhandlungsführer. „Wir werden deshalb nicht nachlassen, künftig für weitere Verbesserungen zu kämpfen“ verspricht Matrai.