Medien, Kunst und Industrie

    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Für alle, die mehr wollen: #jetzteinschalten

    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Für alle, die mehr wollen: #jetzteinschalten

    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Viel mehr als Bildung. Futter für den Geist, Unterhaltung, Verbraucherschutz, für jeden was dabei. Im Netz, im Fernsehen oder im Radio

    55 Prozent der Teilnehmer einer Civey-Umfrage für die Zeitungen der Funke Mediengruppe gaben Anfang vergangenen Jahres an, sie wollten den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk behalten. Und: weitere Umfragen zeigen: Das Vertrauen in die Medien, insbesondere in den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk sowie in die Tagespresse, ist nicht nur stabil, sondern steigt sogar (Universitäten Würzburg 2017 und Mainz 2018, Westdeutscher Rundfunk 2018).

    Kein Wunder. Denn wo sonst bekommt man ein so umfassendes und ausgewogenes Nachrichten- und Informationsangebot wie bei ARD und ZDF? Das übrigens auch bei der jungen Zielgruppe deutlich mehr Vertrauen genießt als die Nachrichtenangebote kommerzieller Sender und sozialer Medien (Forschungsgruppe Wahlen 2017).

    Deshalb setzen sich ver.di und der DGB auch gemeinsam mit 23 großen Organisationen wie u.a. dem NABU, der Caritas, der IG Metall oder dem Zentralrat der Muslime für eine „zukunftssichernde und zukunftsweisende Reform des Auftrags und eine ebensolche finanzielle Basis für die öffentlich-rechtlichen Medien“ ein.

    Mehr dazu