dju Niedersachsen-Bremen

    Das Antistress-Wohnzimmer der dju hat gewirkt!

    Das Antistress-Wohnzimmer der dju hat gewirkt!

    Gemütliches Gelsenkirchener Barock Moritz Richter Unser Lumix-Wohnzimmer
    Besuch bei der dju Annette Rose Foto-Professor Rolf Nobel besucht unser dju-Wohnzimmer.
    Zint fotografierte das politische und gesellschaftliche Zeitgeschehen Hendrik de Boer Günter Zint am dju-Stand. Er zeigt Landesvorstandssprecherin Annette Rose sein Buch "Zintstoff".

    Liebe Foto-Fans,

    die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) präsentiert sich auf dem Lumix-Festival (vom 15. bis 19. Juni) in der Hochschule Hannover mit einem eigenen Stand. Wir bieten einen Ort zum Entspannen vom hektischen Messe-Alltag – für Menschen (hinsetzen und Kaffee trinken) und Maschine (Handyladestation für alle Geräte). Optisch haben wir uns in der ansonsten so überprofessionellen Messewelt zurück in die 70er Jahre gebeamt und ein Wohnzimmer im Gelsenkirchener Barock nachgebaut, einschließlich Bilder an der Wand. Auch die Tapete ist schön-schrecklich. 

    Viele Lumix-Gäste besuchen unseren Stand. Foto-Professor Rolf Nobel, der das Festival verantwortlich organisiert, war da. Und Günter Zint, der Fotograf, der seit den 68-er Jahren das politische und gesellschaftliche Zeitgeschehen dokumentierte. Zahlreiche seiner Bilder sind weltberühmt. 

    Natürlich gibt es jede Menge Informationen über die dju und ver.di am Stand sowie ein monitorbasiertes Infoangebot mit Nachrichten über uns, die Messe und Hannover – parallel wird das Programm auch im Internet gezeigt. Dabei unterstützt uns das Cameo-Kollektiv (http://www.cameo-kollektiv.de/) mit eigenen Nachrichten - von und für geflüchtete Menschen.

    Am 17. Juni hat unser dju-Bundesvorstandskollege Joachim Legatis, der die Situation türkischer Journalisten seit Jahren beobachtet und auch bei Prozessen in der Türkei war, über seine Erlebnisse berichtet. Am Ausstellungscontainer des Cameo Kollektivs schilderte er erschreckende Details über Einschüchterung, Druck, Körperverletzung, Verhaftungen und Tötungen (siehe auch Cameo-Kollektiv auf der dju-Webseite).

     

     

    Hochschule Hannover verdi Standort Lumix-Festival