dju Niedersachsen-Bremen

    Nächste Verhandlungsrunde: 25. April in Berlin

    Nächste Verhandlungsrunde: 25. April in Berlin

    Nach der Verhandlungsrunde ist vor der Verhandlungsrunde: Es geht weiter am 25. April - voraussichtlich in Berlin.

    Zwar haben sich die Verleger bewegt, aber nur minimal: Sie bieten jetzt eine Laufzeit von 24 statt 30 Monaten und haben ihr Angebot für eine Erhöhung der Gehälter und Honorare um 1,3 % um drei Monate auf jeweils den 1. Mai 2018 und 2019 vorgezogen. Aber auch dies führt aufs Jahr gesehen nur zu 0,86 Prozent mehr Geld und ist damit weit davon entfernt, überhaupt nur die Inflation auszugleichen. Als Mindesterhöhung für Berufseinsteiger blieben die Verleger bei 120 Euro. Für die Monate Januar bis April 2018 wurde eine noch nicht bezifferte Einmalzahlung ins Gespräch gebracht: "Das reicht vorne und hinten nicht. Die Verleger müssen verstehen, dass es hier nicht um Almosen oder Kosmetik geht, sondern um eine angemessene Bezahlung des Kernbereichs der Medienhäuser. Das ist und bleibt die journalistische Arbeit", machte dju-Verhandlungsführer Matthias von Fintel deutlich. Für uns Journalistinnen und Journalisten heißt das: Um den 25. April herum geht's wieder rund! Damit unsere Euros nicht so aussehen.

    Tarifrunde 2018 verdi Schrumpf-Euro