Der Fachbereich Medien, Kunst und Industrie (ver.di-Fachbereich 8) vertritt Medien- und Kulturschaffende sowie Beschäftigte aus dem Bereich industrieller Dienstleistungen in Niedersachsen und Bremen.

    Mitglieder aus fünf Ursprungsgewerkschaften sorgen im Fachbereich für eine bunte Mischung gewerkschaftlicher Kulturen: Was gut war, bleibt erhalten; veränderten Anforderungen und Rahmenbedingungen, zum Bespiel im Bereich neuer Medien oder neuer Beschäftigungsverhältnisse, stellen wir uns gern.

    Wir - das sind viele erfahrene Kolleginnen und Kollegen aus Betrieben, die vor Ort Beschäftigte unterstützen, das sind Selbständige, die gewerkschaftliche Solidarität üben und zu schätzen wissen, das sind die ehrenamtlichen Funktionsträger, welche die Politik des Fachbereichs bestimmen, und das sind die hauptamtlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. Wir freuen uns auf alle Fragen und Anregungen!

    Sieben Fachgruppen
    Die Vielfalt in der Mitgliedschaft schlägt sich in der Organisation der Arbeit nieder: Auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene sind im ver.di-Fachbereich 8 sieben Fachgruppen gebildet worden, um die fachspezifische Arbeit konstruktiv zu gestalten. In jeder dieser Fachgruppen organisieren sich abhängig Beschäftigte, Selbständige, Jugendliche, Erwerbslose, Senioren ihre Arbeit in Absprache mit dem Fachbereich so, wie es ihren Bedürfnissen am besten gerecht wird. 

    Die Fachgruppen:

    • FG 1 Industrie und industrielle Dienstleistungen
    • FG 2 Verlage Druck und Papier
    • FG 3 Medien
    • FG 4.1. Literatur - Verband deutscher Schriftsteller (VS)
    • FG 4.2. Bildende Kunst
    • FG 4.3. Theater und Bühnen, kulturelle Einrichtungen, darstellende Kunst
    • FG 4.4. Musik

    Wer ist für was zuständig? 
    Beschäftigte der Branchen des Fachbereichs Medien, Kunst und Industrie erreichen Ansprechpersonen in den Bezirksbüros oder im Landesbezirksbüro (siehe Kontakte vor Ort). 

    Für Beschäftigte aus den Betrieben der Fachgruppen 1 und 2 sind im Bezirk Südost-Niedersachsen Orhan Sat, in den Bezirken Bremen-Nordniedersachsen und Weser-Ems Kornelia Haustermann erreichbar.
    Ansprechpartner für Beschäftigte der Medienbranche und für den Bereich Kunst und Kultur (FG 4.1. bis 4.4.) ist Lutz Kokemüller. Und selbstverständlich können sich auch Erwerbslose aus den genannten Branchen an die jeweiligen ver.di-Ansprechpersonen wenden. Unter Kontakte vor Ort sind die Anschriften und Telefonnummern zu finden. Landesfachbereichsleiter ist Lutz Kokemüller. 

    Allgemeine Mitgliedsfragen bzw. -probleme beantworten und bearbeiten die Kolleginnen und Kollegen in den ver.di-Service-Zentren.

    Der ehrenamtliche Landesvorstand des Fachbereichs
    Sitz des Landesfachbereichs Medien, Kunst und Industrie ist Hannover. Wir vertreten die Mitglieder aus den Bundesländern Niedersachsen und Bremen.  

    Der Landesfachbereichsvorstand setzt sich aus insgesamt 24 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern zusammen. Dem geschäftsführenden Landesfachbereichsvorstand gehören an:  

    Vorsitzende
    Heidi Schmidt – Fachgruppe Verlage, Druck und Papier

    Stellvertreter*innen
    Gabriele Altmeppen – Fachgruppe Musik

    Hendrik de Boer – Fachgruppe Medien

    Michael Drewes – Fachgruppe Verlage, Druck und Papier

    Steffen Kappelt –dju

    Silke Köhler – Fachgruppe Verlage, Druck und Papier

    Christina Schaschke – Fachgruppe Verlage, Druck und Papier

    Karsten Sorst – Fachgruppe Theater und Bühnen

    ver.di Kampagnen