Aktuelles

    SKANDAL

    Lemförder Logistik

    SKANDAL

    Angriff auf den Betriebsrat der Lemförder Logistik GmbH!

    Betriebsratsvorsitzender soll aus unglaublichen Gründen gekündigt werden!
    Das ist ein Angriff auf unsere Grundrechte als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer!

    Liebe Kollegin, lieber Kollege,
    unser Kollege, ver.di-Funktionär und Betriebsratsvorsitzender der Lemförder Logistik, Sitz in Damme, Matthias Meyer, soll gekündigt werden. Das ist ein Skandal und ein Angriff auf die Arbeitnehmer*innenvertretung der Lemförder Logistik. Der Arbeitgeber versucht hier aktiv den Betriebsratsvorsitzenden und somit den Betriebsrat, zuständig für ca. 500 Beschäftigte in Damme, Diepholz, Espelkamp, Bremen und Wagenfeld, in Gänze einzuschüchtern und klein zu klagen.

    Hintergrund:
    Der Betriebsratsvorsitzende hat gegen eine Abmahnung ein Rechtsmittel eingelegt. Matthias hat aus seiner Sicht die Abmahnung zu Unrecht erhalten und Klage vor dem Arbeitsgericht eingeleitet. Dieses RECHT hat jede/r Arbeitnehmer*in! Es ist WICHTIG, in unserem Rechtssystem eine außerbetriebliche Klärungsinstanz zu haben.

    Der Arbeitgeber behauptet jetzt, obwohl das Verfahren bereits vor dem Arbeitsgericht mit einem Vergleich beendet worden ist, dass das Vertrauensverhältnis zum Betriebsratsvorsitzenden zerrüttet ist, dieses Verfahren für ihn zu teuer sei und begründet damit die Kündigung von Matthias. Das ist ein Skandal!

    Für die Geschäftsführer der Lemförder Logistik enden scheinbar die demokratischen Rechte und somit unsere freiheitliche Grundordnung am Werkstor.

    Bedeutet das, dass Arbeitnehmer*innen der Lemförder Logistik ihre gesetzlichen Möglichkeiten zur Klärung der innerbetrieblichen Auseinandersetzungen nicht mehr nutzen dürfen, da sonst Kündigungen drohen?

    HIER WIRD VERSUCHT, UNSERE IN DER VERFASSUNG VERANKERTEN RECHTE AUS ZU HEBELN.

    Darum ist das vorgehen des Arbeitgebers ein Angriff auf unsere Rechte und die Demokratie!
    Wir sind solidarisch und unterstützen Matthias im Kampf gegen seine Kündigung und im Weiteren gegen die Einflussnahme auf unsere Grundrechte.

    Über solidarische Grüße würden wir uns sehr freuen.
    Solidaritätsbekundungen bitte ich direkt an Matthias.Meyer@lemlog.com und Wolfgang.Evers@verdi.de  zuzusenden.

    Für die ver.di-Mitglieder im Fachbereich

    Thomas Warner
    Landesbezirksfachbereichsleiter Postdienste, Speditionen und Logistik