Pressemitteilungen

    ver.di setzt Entgelterhöhung von mehr als 10 Prozent im Speditions- …

    Speditions und Logistik Nds-Bremen

    ver.di setzt Entgelterhöhung von mehr als 10 Prozent im Speditions- und Logistikgewerbe in Niedersachsen durch

    16.12.2021
    LKW Peter H Speditions- und Logistikgewerbe in Niedersachsen: ver.di setzt Entgelterhöhung von mehr als 10 Prozent durch


    Überraschend schneller Erflog bei den Tarifverhandlungen im Speditions- und Logistikgewerbe: Am Dienstagabend, also bereits am ersten Verhandlungstag, konnten die Vertreter*innen der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Gespräche mit den Arbeitgebern mit einem erfolgreichen Tarifabschluss beenden. ver.di und der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) einigten sich auf mehr als 10 Prozent Lohn- und Gehaltssteigerungen für die rund 50.000 Beschäftigten der Branche. Zudem wird es eine Anhebung der Ausbildungsvergütungen von 16 bis 30 Prozent geben.

    Die Ergebnisse im Einzelnen:
    Bereits ab dem 01.01.2022 werden die Einkommen um 5,8 Prozent erhöht. In einem weiteren Schritt werden die beiden untersten Lohn- und Gehaltsgruppen ab 01.07.2022 auf 12 € die Stunde angehoben. Schließlich steigen die Einkommen ab dem 01.01.2023 um weitere 4,2 Prozent.

    Die Ausbildungsvergütungen steigen ab dem 01.01.2022 für das

    • 1. Ausbildungsjahr von 785 € auf 900 €
    • 2. Ausbildungsjahr von 828 € auf 1020 €
    • 3. Ausbildungsjahr von 881 € auf 1150 €

    Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 25 Monaten bis zum 31.01.2024.

    Seit Jahren beklagt die Speditions- und Logistikbranche einen erheblichen Arbeitskräftemangel und eine zunehmende Fluktuation der Belegschaften. „Wir sind froh, dass die Arbeitgeber dem Gejammer um Arbeitskräfte endlich mit attraktiven Lohnsteigerungen Taten folgen lassen“, sagt Thomas Warner, Verhandlungsführer der Gewerkschaft ver.di. „Mit diesem Tarifabschluss wurde ein erster großer Schritt zur Attraktivitätssteigerung der Branche vereinbart,“ so Warner weiter.

    ver.di hatte Einkommensverbesserungen von 8 Prozent für 12 Monate und eine Angleichung der Entgelttabellen bei der Anhebung des Mindestlohnes auf 12 € gefordert.

    Pressekontakt

    Tobias Morchner
    Pressesprecher

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    mobil: 0170 7812412

    Mail: pressestelle.nds-hb@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen