Pressemitteilungen

    Aktionstag in Krankenhäusern - bedarfsgerechte Personalausstattung …

    Aktionstag in Krankenhäusern - bedarfsgerechte Personalausstattung gefordert

    12.04.2021

    Hannover/Bremen. Anlässlich der Bundestagsanhörung zum „Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung“ finden am heutigen Montag, 12. April bundesweit Aktionen für bedarfsgerechte Personalstandards in Krankenhäusern statt.

    Auch in Niedersachsen und Bremen beteiligen sich mehrere Kliniken an dem Protest, so etwa die Kliniken Oldenburg und Osnabrück, das Klinikum Buchholz, die Elbe-Jeetzel Klinik Dannenberg, die Krankenhäuser Bremerhaven-Reinkenheide und Bremen-Mitte sowie das evangelische Krankenhaus Diako Bremen. 

    Mit den Aktionen mahnen die Beschäftigten der Krankenhäuser die Einführung eines am pflegerischen Bedarfs ausgerichteten Personalschlüssels an. Bundesgesundheitsminister Spahn hat in der Vergangenheit zwar mehrfach Verbesserungen angekündigt, der vorliegende Gesetzentwurf enthält jedoch keine entsprechenden Regelungen. 

    ver.di, die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der Deutsche Pflegerat haben bereits vor über einem Jahr ein Instrument zur bedarfsorientierten Personalbemessung in der Krankenhauspflege vorgelegt. Trotz dieser Einigkeit der maßgeblichen Akteure in der Krankenhauslandschaft spielt der Bundesgesundheitsminister offenbar auf Zeit. 

    „Nie war die Bedeutung eines funktionierenden Gesundheitssystems deutlicher als in der Pandemie“, betont David Matrai von ver.di Niedersachsen-Bremen. „Fliehen die Pflegekräfte aufgrund der Belastungen aus ihrem Beruf, droht der Gesundheitsversorgung jedoch ein Kollaps“, befürchtet der ver.di-Vertreter. „Neben höheren Löhnen und kürzeren, planbaren Arbeitszeiten brauchen die Pflegekräfte schnell Entlastung durch mehr Personal“, fordert Matrai. Nach ver.di-Schätzungen fehlen alleine in Niedersachsen rund 8.000 Pflegekräfte in den Krankenhäusern. 

    Weitere Informationen zur bundesweiten Aktion erhalten Sie auf: www.gesundheit-soziales.verdi.de

    Kontakt für Nachfragen:
    David Matrai, ver.di-Fachbereichsleiter Gesundheit in Niedersachsen-Bremen
    mobil: 0175 2240 783

    Pressekontakt

    ver.di-Landesleitung

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    Fax: 0511/12400-107

    Mail: pressestelle.nds-hb@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen