Tarifrunde Handel 2024

Premiere mit Folgen für das Ostergeschäft

ver.di bestreikt erstmals Kaufland-Logistikzentrum in der Region Hannover
Pressemitteilung vom 25.03.2024
Premiere mit Folgen für das Ostergeschäft

Im seit 11 Monaten schwelenden Tarifkonflikt des Einzelhandels zwischen ver.di und dem Handelsverband Deutschland (HDE) erhöht die Gewerkschaft jetzt massiv den Druck. So sollen in der Woche vor Ostern gezielt drei Zentralläger namhafter Lebensmittelhändler in der Region Hannover bestreikt werden. Erstmals ruft die Gewerkschaft die Beschäftigten im Kaufland-Logistikzentrum in Barsinghausen für Dienstag, den 26. März, zum 24-Stunden-Streik auf.

„Kunden von Kaufland müssen sich in den Tagen vor und nach Ostern auf ein ausgedünntes Sortiment in den Supermarkt-Regalen einstellen“, erklärt Gewerkschaftssekretär Mizgin Ciftci. „Nach mehr als 10 Jahren Betriebsgeschichte wird dies der erste Streik an diesem Standort sein.“ Der Grund: „Für viele arbeitende Menschen im Handel ist das Leben kaum noch bezahlbar. Während sie für einen Tariflohn von weniger als 15 Euro pro Stunde arbeiten, führt Kaufland-Chef Dieter Schwarz die Liste der reichsten Deutschen an.“

Ciftci weiter: „Wir fordern die Arbeitgeber im Handel auf, endlich ihrer sozialen Verantwortung nachzukommen und statt unverbindlicher Erhöhungen zu einem rechtssicheren Tarifabschluss mit existenzsichernden Löhnen beizutragen.“

Neben dem Kaufland-Logistikzentrum werden in den Folgetagen zwei weitere Zentralläger des Einzelhandels zum Streik aufgerufen. Höhepunkt der Streikwoche wird dann ein Osterstreik sein in der Hannoverschen Innenstadt am Donnerstag, 28. März, mit einer Kundgebung ab 10 Uhr am Goseriedeplatz.

Hintergrund:

Mit knapp 3,1 Millionen Beschäftigten ist der Einzelhandel die größte Niedriglohnbranche in Deutschland. ver.di fordert für die Beschäftigten im tarifgebundenen Einzelhandel eine Erhöhung des Stundenlohns um 2,50 Euro bei einer Laufzeit von 12 Monaten sowie einen tariflichen Mindestlohn von 13,50 Euro.

 

Pressekontakt

Tobias Morchner
Pressesprecher

ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
Goseriede 10, 30159 Hannover
Tel.: 0511/12400-105 u. -106
mobil: 0170 7812412

Mail: pressestelle.nds-hb@verdi.de
Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen