Pressemitteilungen

    Einzelhandel: Zentrale Demo und Kundgebung in Hannover

    Einzelhandel: Zentrale Demo und Kundgebung in Hannover

    19.06.2019

    Tarifrunde im Einzelhandel Niedersachsen und Bremen

    HEUTE (19.06.): Zentrale Demonstration und Kundgebung in Hannover für Einzelhandel Niedersachsen und Bremen 

    Im Rahmen der laufenden Tarifrunde finden bereits in der fünften Woche in Niedersachsen und Bremen im Einzelhandel Warnstreiks statt. Beschäftigte aus mehr als 60 Betrieben sind beteiligt, darunter H&M, IKEA, EDEKA, Primark und andere. 

    Für den heutigen Tag sind die Streikenden zu einer zentralen Demonstration und Kundgebung in Hannover aufgerufen. Etwa 600 Streikende werden dazu anreisen.

    Um 11:30 Uhr beginnt ein Demonstrationszug vor den ver.di-Höfen in der Goseriede, er führt durch die Fußgängerzone der Innenstadt und mündet um 12:30 Uhr in eine Kundgebung am Kröpcke (Dauer ca.30 Minuten). 

    Die Möglichkeit zum Fotografieren besteht ab dem Start um 11:30 Uhr für die Dauer der Veranstaltung. 

    In der laufenden Tarifrunde verhandeln ver.di und der Handelsverband Niedersachsen-Bremen über Erhöhungen der Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen für die rund 330.000 Einzelhandelsbeschäftigten in Niedersachsen und 46.000 in Bremen. Der bisherige Tarifvertrag wurde von ver.di zum 30.April 2019 gekündigt. 

    Die Arbeitgeber boten in der 2.Verhandlungsrunde am 17.Juni bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von 24 Monaten folgende Erhöhungen an: 1,7 Prozent ab 1.Mai 2019, weitere 1,2 Prozent ab 1.Mai 2020 sowie entsprechende Anhebungen für Auszubildende. 

    Das Arbeitgeberangebot wurde von ver.di in der letzten Verhandlungsrunde als viel zu niedrig zurückgewiesen. Die nächste, dritte Verhandlungsrunde findet am 18.Juli statt.

    Die ver.di-Forderungen im Überblick:

    - Erhöhung der Löhne und Gehälter um 1 Euro pro Stunde

    - Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 Euro

    - Tarifliches Mindesteinkommen von 2.100 Euro

    - Vereinbarung einer Vorteilsregelung für ver.di-Mitglieder

    - Laufzeit: 12 Monate

    - Beantragung der Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge 

    Im Einzelhandel in Niedersachsen sind etwa 330.000 und in Bremen 46.000 Menschen beschäftigt. Die bestehenden Tarifverträge wurden zum 30. April gekündigt. Die Forderung nach einem Euro pro Stunde entspricht im Ecklohn ca. 6,3 Prozent. 

    Für Rückfragen:
    Sabine Gatz, ver.di Verhandlungsführerin
    mobil: 0175 22 81 638

     

    Pressekontakt

    Matthias Büschking
    Pressesprecher

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    Fax: 0511/12400-107
    Mobil: 0170/7812412
    Mail: matthias.bueschking@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen