Pressemitteilungen

    Pflegekammer: ver.di kündigt Entwicklung eines tragfähigen Alternativmodells …

    Pflegekammer

    Pflegekammer: ver.di kündigt Entwicklung eines tragfähigen Alternativmodells an

    02.02.2019

    Mit viel Verständnis hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Niedersachsen auf die heutige Kundgebung gegen die Pflegekammer reagiert. „Mehr als 3.000 Menschen auf der Straße – spätestens jetzt sollte die Landesregierung aufwachen – oder wieviele Tausend Pflegekräfte, die die Pflegekammer kritisieren, will man noch ignorieren?" fragt sich Landesleiter Detlef Ahting. Die ver.di-Forderung nach einer Vollerhebung unter allen Pflegekräften werde auch von den Demonstranten geteilt. „Falls die Politik das nicht aufgreift, werden wir wohl darüber nachdenken müssen, die Pflegekräfte selbst zu befragen", kündigt Ahting an.

    Zu der Demonstration hatten die Initiatoren*innen der Online-Petition aufgerufen, die inzwischen von fast 48.000 Menschen unterstützt wird. ver.di war mit Fachsekretärin Aysun Tutkunkardes als Rednerin dabei. Die hatte noch einmal deutlich gemacht, dass ver.di nicht gegen eine starke Organisation als Stimme der Pflegenden sei, aber gegen diese Pflegekammer: „Wir arbeiten an einer Alternative, die dem erfolgreichen Bayerischen Modell sehr ähnlich ist", so die Gewerkschafterin. Im Mittelpunkt stünden dabei die positiven Ansätze einer Pflegekammer– nur ohne Pflichtmitgliedschaft und ohne Pflichtbeitrag. „Die Kolleg*innen wollen nicht gezwungen werden, das können wir gut verstehen."

    ver.di meint, dass heute die Mehrheit der Pflegenden gegen den Zwang dieser niedersächsischen Kammer sei, nachdem jetzt erst alle Fakten auf dem Tisch lägen. „Wir finden es im höchsten Maße irritierend, dass weder Sozialministerium noch SPD die Sorgen von Pflegenden wirklich ernst nimmt und sich zudem dem konstruktiven Befragungs-Vorschlag von ver.di versperrt", wundert sich Tutkunkardes.

    Pressekontakt

    Matthias Büschking
    Pressesprecher

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    Fax: 0511/12400-107
    Mobil: 0170/7812412
    Mail: matthias.bueschking@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen