Pressemitteilungen

    ver.di ruft auf zur Demonstration in Hannover für bessere Arbeitsbedingungen …

    Pflege-Demo

    ver.di ruft auf zur Demonstration in Hannover für bessere Arbeitsbedingungen im Gesundheitswesen.

    10.09.2021
    Vor den Wahlen: Nach dem Klatschen nun die Klatsche? ver.di Vor den Wahlen: Nach dem Klatschen nun die Klatsche?  – Demonstration und Forderungsübergabe an die Parteien am 11. September in 30159 Hannover



    TERMIN: Samstag, 11. September 2021, 11 Uhr, Treffpunkt Goseriede



    Der Applaus für die Pflegekräfte von den Balkonen während der Corona-Pandemie ist längst verklungen. Doch die Probleme im Gesundheitswesen bestehen weiter fort. Der Fachbereich Gesundheit des ver.di-Landesbezirks Niedersachsen-Bremen ruft deshalb am Samstag zu einer Demonstration in Hannover auf. Unter dem Motto „Nach dem Klatschen nun die Klatsche“ wollen Betroffene aus der Alten- und Krankenpflege, sowie vom Rettungsdienst gemeinsam auf die Straße gehen. Unterstützt wird die Aktion vom Pflegebündnis Niedersachsen. „Noch immer führt der politisch herbeigeführte Kostendruck in Krankenhäusern, bei der Altenpflege und im Rettungsdienst zu Schwierigkeiten bei der Versorgung und zu schlechten Arbeitsbedingungen“, sagt ver.di-Fachbereichsleiter David Matrai.

    Vor den niedersächsischen Kommunalwahlen und der Bundestagswahl am 26. September wollen die Betroffenen erneut auf ihre Forderungen öffentlich aufmerksam machen. Sie treten unter anderem für flächendeckende Tariflöhne in der Altenpflege, die Abschaffung der Fallpauschalen in den Krankenhäusern und einheitliche Tariflöhne im Rettungsdienst auf Bundesniveau ein.

    Die Demonstration beginnt am Samstag um 11 Uhr an der Goseriede. Von dort geht es durch Hannovers Innenstadt, vorbei unter anderem am Sitz der Kommunalen Arbeitgeberverbände, am Finanz- und Sozialministerium und anschließend zurück zur Goseriede. Dort findet gegen 12.15 Uhr die Abschlusskundgebung statt.

    Ihre Teilnahme daran haben bereits einige Politikerinnen und Politiker zugesagt. Sprechen werden unter anderem der Bundestagabgeordnete der Grünen, Sven-

    Suche öffnen …

    Christian Kindler, als Vertreter der SPD, Adis Ahmetovic, von der FDP Katharina Wieking und Niedersachsens Landesvorsitzender der Partei Die Linke, Lars Leopold.

    Pressekontakt

    Pressesprecher

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    mobil: 0170 7812412

    Mail: pressestelle.nds-hb@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen