Pressemitteilungen

    Gewerkschaft rechnet mit Abwicklung: Nach Pflegekammer-Ablehnung …

    Pflegekammer Niedersachsen

    Gewerkschaft rechnet mit Abwicklung: Nach Pflegekammer-Ablehnung blickt ver.di nach vorne

    07.09.2020
    Pflegekammer Niedersachen: Die Vermutung wird Wahrheit! ver.di Pflegekammer Niedersachen: Die Vermutung wird Wahrheit!  – Detlef Ahting, Landesleiter ver.di Niedersachsen-Bremen


    Nach dem deutlichen Votum bei der Befragung der Mitglieder zur Zukunft der Pflegekammer rechnet die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) mit der Abwicklung der umstrittenen Behörde. „Die Vermutung wird Wahrheit: Die große Mehrheit der Mitglieder will diese Kammer nicht, sehr wohl aber Verbesserungen. Jetzt geht es darum, gemeinsam mit allen Akteuren daran schnell zu arbeiten“, fordert Landesleiter Detlef Ahting.

    ver.di stehe zum Dialog bereit, um im Interesse der Beschäftigten jetzt endlich angemessene Rahmenbedingungen zu etablieren: „Anständige Arbeits- und Einkommensbedingungen gehören dazu, festgelegt in Tarifverträgen. Gemeinsam die Blockaden zu diesen Verbesserungen aufzubrechen und Verhandlungen aufzunehmen, dafür stehen wir jederzeit bereit“, macht auch der zuständige Landesfachbereichsleiter David Matrai deutlich. Nur so könne erreicht werden, dass der Beruf auch in Zukunft attraktiv bleibe.

    Man müsse jetzt schnell reagieren und Signale in die Pflege aussenden, dass es weitergeht – und wie. Dafür sei die Einbeziehung aller notwendig, die sich für eine Aufwertung der Pflege einsetzen.

    Pressekontakt

    Matthias Büschking
    Pressesprecher

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    Fax: 0511/12400-107
    Mobil: 0170/7812412
    Mail: matthias.bueschking@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen