Pressemitteilungen

    Internationaler Tag der Pflege: „Wir sind systemrelevant“

    Internationaler Tag der Pflege: „Wir sind systemrelevant“

    12.05.2020

    Krankenhausbeschäftigte fordern mehr Personal, höhere Löhne und bedarfsgerechte Finanzierung


    Hannover und Bremen. Anlässlich des Internationalen Tages der Pflege am 12. Mai haben in mehreren Krankenhäusern in Niedersachsen und Bremen unter dem Motto „Wir sind systemrelevant“ Aktionen der Beschäftigten stattgefunden. Im Mittelpunkt standen Forderungen nach mehr Personal, Entlastung und dauerhaft höheren Löhnen. 

    „Nie war sichtbarer als in der aktuellen Corona-Pandemie, dass die Beschäftigten in den Krankenhäusern systemrelevant sind“, so Detlef Ahting, ver.di Landesleiter. „Heute machen sie deutlich, dass sie neben dem notwendigen Gesundheitsschutz auch weiterreichende Verbesserungen der Arbeitsbedingungen erwarten“, so Ahting. 

    Zentrale Forderungen am Aktionstag waren die nach einer gesetzlichen, bedarfsgerechten Personalbemessung, planbaren Arbeitszeiten, mehr Freizeit und dauerhaft höheren Löhne. Weiterhin fordern die Beschäftigten eine bedarfsgerechte Finanzierung der Krankenhäuser, eine ausreichende Investitionsförderung durch die Länder, den Erhalt der Krankenhäuser in den Regionen und einer Rücknahme der Ausgliederungen und Privatisierungen. 

    „Der Applaus für die Beschäftigten tut gut, aber nun ist Zeit für wirkliche Verbesserungen“, betont David Matrai, Gesundheitsexperte beim ver.di-Landesbezirk. „Dies betrifft alle Krankenhausbeschäftigten – egal ob in der Pflege, Reinigung oder Küche“, ergänzt Matrai. „Wenn Politik und Arbeitgeber es ernst meinen mit der Anerkennung, zahlen sie allen Krankenhausbeschäftigten eine Prämie von 1.500 Euro“, so der Gewerkschafter.


    Für Rückfragen:
    David Matrai, ver.di-Fachbereichsleiter Gesundheit
    mobil: 0175 240783

     

     

    Pressekontakt

    ver.di-Landesleitung

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    Fax: 0511/12400-107

    Mail: pressestelle.nds-hb@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen