Pressemitteilungen

    Landesweiter Tarifvertrag für die Altenpflege in Niedersachsen …

    Landesweiter Tarifvertrag für die Altenpflege in Niedersachsen auf gutem Weg

    08.09.2015

    Am gestrigen Montag, den 7. September, haben die Wohlfahrtsverbände Niedersachsens und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die im Juli begonnenen Tarifverhandlungen für die Altenpflege in Hannover fortgesetzt. Erstmals nahm auch der Paritätische Niedersachsen an den Verhandlungen teil, was die Gewerkschaft sehr begrüßte. Nunmehr ist die Arbeitgeberseite durch die AWO, die Diakonie, die Caritas und den Paritätischen vertreten. „Auch im DRK-Landesverband wird eine am 11. September stattfindende Abstimmung hoffentlich zu einer positiven Entscheidung über die Teilnahme an den Verhandlungen führen“, sagte ver.di-Fachbereichsleiter Joachim Lüddecke. 

    Bei der gestrigen Verhandlung ging es um die zukünftigen Entgelte für die 105.000 Beschäftigten in der stationären und ambulanten Altenpflege in Niedersachsen. Die Tarifvertragsparteien stellten fest, dass die Unterschiede in der Refinanzierung in den verschiedenen Feldern der Altenpflege eine große Herausforderung darstellen. Es bestehe jedoch der gemeinsame Wille, diese Hürde zu überwinden. Die Sozialpartner verfolgen mit dem Tarifvertrag das Ziel, die gemeinsamen Standards der Arbeitsbedingungen in den unterschiedlichen Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege für allgemeinverbindlich erklären zu lassen. 

    Ein erster Schritt in dieser Richtung sei die angestrebte Allgemeinverbindlichkeit für den bereits abgeschlossenen Tarifvertrag für die Auszubildenden in der Altenpflege in Niedersachsen. Arbeitgeber und ver.di haben diese Erklärung bereits im Wirtschaftsministerium beantragt. Die Tarifvertragsparteien appellierten an die Niedersächsische Landesregierung, dieses Tarifvorhaben weiter zu unterstützen und eine schnelle Befassung im Tarifausschuss zu befördern. Die neuen Ausbildungskurse hätten bereits im August begonnen. 

    Als weitere Verhandlungstermine sind vereinbart: 30. Oktober und 26. November 2015.  

    Für Rückfragen:
    Joachim Lüddecke, ver.di-Verhandlungsführer
    mobil: 0171 7629298

    Pressekontakt

    Matthias Büschking
    Leiter Presse/Politik und Planung

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105/-106
    Fax: 0511/12400-107
    Mobil: 0170 7812412
    e-mail: matthias.bueschking@verdi.de
    www.verdi-niedersachsen-bremen.de