Pressemitteilungen

    Sparda-Bank will an Kündigung eines Betriebsrats festhalten

    Sparda-Bank will an Kündigung eines Betriebsrats festhalten

    08.03.2021

    Der Vorstand der Sparda-Bank Hannover will den stellvertretenden Gesamtbetriebsratsvorsitzenden, Detlev Hagenkord, weiterhin fristlos kündigen. Obwohl das Arbeitsgericht in Hannover die Klage der Bank bereits im Juni 2020 abgewiesen hat, bleibt der Vorstand bei seiner Linie, ein aktives Betriebsratsmitglied aus dem Unternehmen entfernen zu wollen. Dazu findet am Mittwoch, 10. März um 13 Uhr die Verhandlung in der 2. Instanz beim Landesarbeitsgericht Niedersachsen statt.

    Dem Betriebsrat und aktivem Gewerkschafter wird das Abhören von Beschäftigten vorgeworfen. Hagenkord hatte gemeinsam mit anderen Beschäftigten an einer normalen telefonischen Besprechung teilgenommen.

    „Das Arbeitsgericht hat bereits im Juni 2020 entschieden, dass es keinen Grund für eine Kündigung des Betriebsrates Hagenkord gibt. Hagenkord hatte sich nicht korrekt in der Telefonkonferenz angemeldet. Wegen dieses Fehlers versucht die Bank einen aktiven Vertreter der Belegschaft rauszuschmeißen“, sagt Jörg Reinbrecht, Leiter des ver.di Bereichs Banken in Niedersachsen und Bremen, dazu. „Die Vorwürfe der Sparda-Bank sind absurd,“ so der Gewerkschafter weiter. Es gehe dem Vorstand der Bank darum, aktive Gewerkschafter loszuwerden – als abschreckendes Beispiel für Beschäftigte und Betriebsräte. Die Bank versucht einen geringfügigen Fehler von Hagenkord zu nutzen, um ein Exempel zu statuieren.

    Daher ruft die Gewerkschaft ver.di unter dem Motto: „Detlev bleibt“ zu einer Protestveranstaltung vor dem Landesarbeitsgericht auf: 

    Mittwoch, 10. März um 12.30 Uhr

    Leonhardstr.15, Hannover Mitte 

    „Der Vorstand sollte endlich wieder auf den Weg einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Betriebsrat und Gewerkschaft zurückkehren“, fordert Reinbrecht.

    Für weitere Informationen steht Ihnen Jörg Reinbrecht unter der Telefonnummer: 0175 2226390 zur Verfügung.

    Details zum Thema auf der ver.di Seite:
    Sparda Bank bleibt beim Kündigungsversuch! – Wir sind ver.di tarifkommtvonaktiv.com

    Hinweis: Die Sparda-Bank Hannover eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank aus der Gruppe der Sparda-Banken. Sie unterhält Filialen auf dem Gebiet Hannover, Bremen, Braunschweig, Göttingen und Bielefeld. Etwa 450 Mitarbeiter arbeiten in den Bundesländern Niedersachsen, Bremen und NRW.

    Pressekontakt

    ver.di-Landesleitung

    ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
    Goseriede 10, 30159 Hannover
    Tel.: 0511/12400-105 u. -106
    Fax: 0511/12400-107

    Mail: pressestelle.nds-hb@verdi.de
    Internet: niedersachsen-bremen.verdi.de
    Facebook: facebook.com/verdiNiedersachsenBremen
    Twitter: twitter.com/verdi_nds und twitter.com/verdi_bremen