Veranstaltungen

    Seminar: Gewaltprävention und Haftungsfragen in Einrichtungen …

    Veranstaltungshinweis
    15.06.2020, 10:00Bildungs- und Tagungszentrum HVHS Springe, Kurt-Schumacher-Str. 5, 31832 Springe

    Seminar: Gewaltprävention und Haftungsfragen in Einrichtungen der Behindertenhilfe

    Termin teilen per:
    iCal

    Ein Seminar für Interessenvertretungen und Beschäftigte in Einrichtungen der Behindertenhilfe

    Verbale und körperliche Übergriffe auf das Betreuungspersonal in Einrichtungen der Behindertenhilfe sind nicht selten. Psychische Belastungen bis hin zu Verletzungen können Folgen davon sein. In diesem Seminar werden wir uns mit der Entstehung und Vermeidung von Konflikten befassen: Wie erkenne ich einen beginnenden Konflikt, wie kann ich Übergriffen vorbeugen, wie wehre ich mich angemessen zu welchem Zeitpunkt, welche Formen der Gegenwehr kann und darf ich anwenden? Es werden am Ende des Seminars Fragen der Haftung und des Gesundheitsschutzes rund um das Thema erläutert.

    THEMENSCHWERPUNKTE

    • Entstehung von Konflikten
    • Erkennen von Gewaltpotentialen und ihren Ursachen
    • Gewaltprävention
    • Übergriffen vorbeugen
    • Innerbetriebliche Lösungskonzepte
    • Überblick über Gesundheitsschutz im betrieblichen Ablauf und Gefährdungsanzeigen
    • Überblick über das Haftungsrecht
    • Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretung

    DATUM
    15.-17.06.2020,
    Beginn 1. Tag: 10:00 Uhr
    Ende 3. Tag: 16:30 Uhr

    ORT
    Bildungs- und Tagungszentrum HVHS Springe
    Kurt-Schumacher-Str. 5, 31832 Springe

    KOSTEN
    520,- € Seminargebühr inkl. Seminarmaterial
    Zzgl. 352,- € Tagungspauschale, Unterkunft und Verpflegung

    REFERENTEN
    Christoph Pinkert, Trainer für Friedensbildung und Konfliktbearbeitung
    Siegfried Meitz, Referent für Arbeits- und Gesundheitsschutz

    LEITUNG
    Annette Klausing, ver.di Landesbezirk Niedersachsen-Bremen

    ORGANISATION
    Monica Plate, Koordinationsbüro für Betriebs- und Personalräteseminare

    FREISTELLUNG / KOSTENÜBERNAHME DURCH DEN ARBEITGEBER
    nach § 37 Abs. 6 BetrVG i. V. mit § 40 BetrVG, § 40 in V. mit § 37,1 NPersVG, § 39,5 BremPersVG i.V. § 41,1 BremPersVG, § 19,3 MVGK i. V. § 30,2 MVGK, sowie nach § 46,6 BPersVG und § 96,4 SGB IX.
    Oder im Rahmen der betrieblichen Weiterbildungsregelungen.

    ANMELDUNG
    Die Interessenvertretung muss in ihrer Sitzung einen entsprechenden Beschluss zur Teilnahme an der Schulung fassen und dem Arbeitgeber rechtzeitig bekannt geben. Dieser Themenplan ist der Mitteilung beizufügen. Die Anmeldung bitte an das Bildungswerk ver.di schicken

    Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.