Gemeinsam durch die Krise!

    Wir machen weiter, macht mit! Share your Videos!

    Jugend Niedersachsen-Bremen

    Wir machen weiter, macht mit! Share your Videos!

    Wir machen weiter, macht mit! Share your Videos! ver.di Wir machen weiter, macht mit! Share your Videos!

    Liebe Mitglieder, Beschäftigte in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Psychiatrien, in der sozialen Arbeit und in Kitas, Reha-Kliniken, Behindertenhilfe, im Rettungsdienst oder bei ambulanten Diensten,

    angesichts der raschen Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) auch in Deutschland weisen wir als Gewerkschaft ver.di auf die hohe Beanspruchung des Medizinpersonals hin und fordern echte strukturelle Verbesserungen.

    Als medizinisches Personal seid ihr Profis in euren Bereichen. Profis die ihr Wissen und ihr Können im Alltag aufgrund des Gesundheitssystems nicht immer umsetzen können. Gerade in dieser Krisensituation tut ihr alles, um Menschenleben zu retten und die Verbreitung des Virus zu bremsen. Doch leider geht ihr auch ohne Extrembelastung der Epidemie/Pandemie allzu oft über eure eigenen Grenzen hinaus, weil euch das Wohl und die Sicherheit eurer Bewoner_innen, Patient_innen und Klient_innen am Herzen liegt. Schon lange muss Schluss damit sein, dass Träger_innen und politisch Verantwortliche dieses Engagement ausnutzen.

    Signale der Verantwortlichen helfen nicht, gewerkschaftliche Forderungen müssen jetzt umgesetzt werden. In erster Linie bedeutet das selbstverständlich mehr Personal. Es braucht z.B. für das gesamte Gesundheitswesen verbindliche Vorschriften für eine bedarfsgerechte Personalausstattung. Genauso wie die Bundesregierung für die Wirtschaft Hilfspakete schnürt, müssen jetzt die Beschäftigten in systemrelevanten Berufen unterstützt werden.

    »Wir bleiben für euch da – und ihr bitte zu Hause!« Gerade appellieren allerorts Gesundheitsbeschäftigte an die Vernunft der Menschen im Land. Seit zwei Wochen stellen sie in den sozialen Medien Fotos ihrer Teams ein und halten die Botschaft in die Kamera. Doch in Appellen und Petitionen fordern wir gemeinsam noch etwas anderes: Unser Gesundheitswesen darf nicht länger dem Markt überlassen werden, es braucht mehr Personal und eine bessere Bezahlung.

    Viele Beschäftige haben schon mit einer weiteren Aktion (Wir bleiben hier und dafür brauchen wir... ) angefangen, macht mit: Link zu Aktion  

    Sendet die Bilder per Mail an gesundheit-soziales@verdi.de und ladet sie bei Facebook, Twitter und Instagram hoch. Verwendet dafür den Hashtag #WirBleibenFürEuchDa

    Damit wir unsere gemeinsamen Forderungen noch besser untermauern können, möchten wir die Kameras noch intensiver auf euren Alltag richten und euch bitten, euren Berufsalltag nach der Schicht in einem Video festzuhalten. Teilt eure Erfahrungen, Ideen, Schwierigkeiten und Anregungen aus der Praxis #zeichneaufvideosvergessennicht.

    Die Videos können mit einem Handy gemacht werden, eine Videolänge von ca. 1:30 – 3:30 Min. ist optimal.

    Die Videos können von einer Person oder in Gruppen gedreht werden. Solltet ihr Gefallen am Video drehen finden, dann ist eine Videosammlung von einer Woche natürlich wirklich ideal.

    Der Aufbau könnte folgender sein:

    • Wie habe ich den Tag erlebt?
    • Was war los?
    • Wie fühle ich mich?
    • Was will ich?
    • Was muss sich ändern?
    • Wie lange hast du gearbeitet?
    • Wann beginnt deine nächste Schicht?

    Was passiert mit den Videos?

    Wir wollen die Realität in den Krankenhäusern auf unseren ver.di Jugend Social Media Kanälen sichtbar machen. Eure Eindrücke sollen so auch über die aktuelle Corona Krise hinauswirken. So wird auch nach der Corona Pandemie eure Systemrelevanz nicht vergessen!

    Die Videos können über diese Wege an uns versendet werden:

    Whatsapp, Telegram, Signal: 01757331014

    Achtung: Leider komprimieren Videos dabei sehr stark und die Qualität nimmt ab.

    Ihr könnt euch auch gerne einen Dropbox account anlegen, über Dropbox kann man Videos, Fotos, Dateien unkomprimiert versenden.

    Zur Anmeldung bei dropbox hier.

    Dropbox kann am PC, Laptop oder als App auf dem Smartphone genutzt werden.

    Videos und auch Bilder können an unsere Funktionsadresse versendet werden: Jugend.NdsHb@verdi.de

    Damit wir die Videos und Bilder verwenden können, sind folgende Informationen nötig:

    • Stellt bitte sicher, dass alle Abgebildeten und der/die Fotograf_in mit der Veröffentlichung einverstanden ist. Wir gehen davon aus, dass wir alle Videos, die an uns geschickt werden, für unsere Öffentlichkeitsarbeit nutzen dürfen.
    • Sendet die Videos in möglichst hoher Qualität, verkleinert sie nicht beim Versand.
    • Gebt uns Informationen zu den Videos: Wo sind sie entstanden, welcher Arbeitsbereich? Was sollten wir sonst noch wissen?
    • Es dürfen keine Patient_innen/Bewohner_innen zu sehen sein
    • nur Kolleg_innen, die an der Videoaktion teilnehmen wollen, dürfen auf dem Video erscheinen
    • Es dürfen keine datenschutzrelevanten Inhalte zu sehen sein, also z.B. Patientenakten.
    • Keine Zweckentfremdung betriebseigener Gegenstände.
    • Plakate gut sichtbar im Vordergrund und beschriftet mit dickem Stift, z.B. Edding

    Es grüßt euch die Jugendredaktion

    Coronavirus/COVID-19

    FAQs rund um Corona