Nachrichten

    Auge in Auge mit dem Ministerpräsidenten

    Haushaltsklausur

    Auge in Auge mit dem Ministerpräsidenten

    ver.di bei der DGB-Aktion zum Doppelhaushalt dabei
    Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen! ver.di Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen!


    Zum Auftakt der traditionellen Haushaltsklausur der niedersächsischen Landesregierung war am 11.07.21 in Hannover wieder eine ver.di-Delegation aus verschiedenen Fachbereichen und von den Beamt*innen dabei.

    „Klotzen statt kürzen!“ war das gemeinsame Motto mit der Forderung nach einer Investitionsoffensive. Konkret äußerte sich zum Doppelhaushalt Detlef Ahting, Landesleiter ver.di Niedersachsen-Bremen für uns: „Ein moderner öffentlicher Dienst mit einer Verwaltung, die die Herausforderungen gut und schnell bewältigen kann, braucht ausreichend Fachpersonal und eine gute digitale Ausstattung - Pauschalkürzungen nach der Rasenmähermethode bewirken das Gegenteil. Die Personal- wie Sachausstattung muss sich an den Aufgaben in den Verwaltungen und den weiteren Bereichen vom Küstenschutz bis zu den Hochschulen orientieren, nicht umgekehrt. Daher keine Pauschalkürzung, sondern Aufgabenkritik. Zukunft geht nur mit ausreichend Personal sowie attraktiven Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten.“ Gemeinsam mit den anderen Landesvorsitzenden überreichte dann Detlef dem Ministerpräsidenten Stephan Weil unsere Erwartungen auf einer großen Tafel.

    „Wir kommen wieder“ war die klare Stimmung in der ver.di-Delegation, wenn der Landeshaushalt in die falsche Richtung geht.

    Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen! ver.di Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen!
    Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen! ver.di Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen!
    Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen! ver.di Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen!
    Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen! ver.di Haushaltsklausur: Klotzen statt kürzen!