Nachrichten

    Weltfrauentag trifft Tarifrunde

    ProSenis Leer

    Weltfrauentag trifft Tarifrunde

    Aufwertung der Pflegearbeit dringend nötig! Fangen wir bei ProSenis Leer an.
    Aktion ProSenis Leer: Weltfrauentag meets Tarifrunde ver.di Aktion ProSenis Leer: Weltfrauentag meets Tarifrunde


    Am 08. März, dem Internationalen Frauentag, haben die ver.di Kolleg*innen rote Nelken im Seniorenzentrum ProSenis Leer verteilt. Das zum Dank für den – überwiegend weiblichen – täglichen Einsatz bei der Pflegearbeit. Natürlich weiß man dort: Nur eine rote Nelke ändert nichts bei der alltäglichen Benachteiligung von Frauen im Arbeitslegen. Deswegen steht auf den verschenkten Papierblüten:

    „100% Gleichberechtigung, 100 % Wahlrecht, 100 % Anerkennung, 100% Sexuelle Selbstbestimmung, 100% Nein heißt Nein, 100% Wertschätzung, 100% Emanzipation, 100% TVöD“

    „100% TVöD“? Ja, denn, das liest man auf den Flyern: „Seit 2014 kämpfen wir bei ProSenis Leer für 100 % Gehaltsniveau des Tarifvertrag des öffentlichen Dienst (TVöD). Dieses herrscht ganz oder ähnlich bei unseren Kolleg*innen in kommunalen Heimen oder denen von Caritas, Diakonie oder der AWO, bei ProSenis Leer fehlen noch 8 %.“

    Und was hat das alles mit dem Weltfrauentag zu tun? „Der 08. März ist der Internationale Frauentag. Viel wurde seither erkämpft, vieles liegt noch vor uns. Die ungleiche Bezahlung von Frau und Mann gehört in jedem Fall dazu. Ein Hauptgrund ist, dass Frauen vor allem in der sogenannten Care- oder Reproduktionsarbeit tätig sind, also Arbeit, die der Wiederherstellung der Arbeits- oder Lebensfähigkeit dient.

    Das schlechte Entlohnungsniveau in der Altenpflege ist sinnfälliger Ausdruck dafür. Umso schlimmer, dass die Caritas am 25. Feb. den Abschluss von bundesweit geltenden unteren Entgeltniveaus in der Altenpflege verhindert hat. Das zeigt: Uns wird nichts geschenkt. Lasst uns gemeinsam kämpfen!

    Deswegen: 100 % TVöD jetzt!“

    Schon am Valentinstag gab es eine Erinnerung an die Tarifrunde.

    Tarifauftakt ist morgen, am 09. März.

    Kontakt