Nachrichten

    Gedanken zum Tag des Schlafes: Gute Nacht, Freunde.

    Glosse

    Gedanken zum Tag des Schlafes: Gute Nacht, Freunde.

    Herrje, jetzt haben wir den Tag des Schlafes verpennt. Der war gestern, am Sonntag, und weil das der gewerkschaftlich erkämpfte Ruhetag ist, hab‘ ich einfach nicht daran gedacht.

    Dabei ist das eigentlich mein Tag. Schlafen ist toll. Früher habe ich das einmal am Tag gemacht, heute bin ich 50 plus und damit in dem Alter, in dem man langsam damit anfangen kann, auch mittags einzunicken, zumindest an freien Tagen. Herrlich, auf dem Lesesessel mit einer Zeitung oder einem guten Buch einzudämmern und dann die Kraft zu tanken, von der ich die Woche über zehre. Tja, ich werde alt.


    Wieso es überhaupt den Tag des Schlafes gibt? Auch wenn er von mir sein könnte – er ist es nicht. Ins Leben gerufen wurde dieser Aktionstag im Jahr 2000 vom Verein Tag des Schlafes e.V. (ja den gibt es), der damit auf die Bedeutung des Schlafes aufmerksam machen wollte. Immerhin leiden, so diverse Studien, ca. 20 Millionen Deutsche an Schlafstörungen. Ich nicht. Vor diesem Hintergrund ist der Tag des Schlafes allerdings eine rein auf Deutschland beschränkte Aktion, die nicht mit dem amerikanischen Festival of Sleep (dt. Feiertag des Schlafens am 3. Januar), dem Schlaf-in-der-Öffentlichkeit-Tag (engl. National Public Sleeping Day) am 28. Februar oder dem seit 2008 jeweils am dritten Freitag im März begangenen Welttag des Schlafes (engl. World Sleep Day) zu verwechseln ist. Auch für die Wahl des Datums am heutigen 21. Juni gibt es eine simple, zugleich einleuchtende Erklärung. Denn bei näherer Betrachtung erweist sich dieser Termin als äußerst passend. Denn neben dem kalendarischen Sommeranfang steht dieses Datum als Sommersonnenwende auch für den längsten Tag bzw. die kürzeste Nacht des Jahres. Zumindest auf nördlichen Erdhalbkugel.

    Also: Ich geh jetzt ins Bett … in diesem Jahr werden wir zu keinem Zeitpunkt mehr Zeit zum Schlafen haben. Gute Nacht, Freunde


    MATTHIAS BÜSCHKING
    Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit/Politik und Planung
    ver.di Niedersachsen-Bremen

    P.S.: Das Foto ist authentisch. Meine Tochter hat mich gestern am Sonntag beim Power-Napping im Bett erwischt.

    +

    Gedanken zum Tag des Schlafes: Gute Nacht, Freunde.
    © ver.di