Nachrichten

    Wir haben ein Verhandlungsergebnis!

    AWO Hannover

    Wir haben ein Verhandlungsergebnis!

    Tarifrunde bei der AWO Gruppe Hannover 2021
    Tarifrunde AWO NRW 2021 ver.di Tarifrunde bei der AWO Gruppe Hannover 2021  –


    Liebe Kollegen und Kolleginnen,
    wir haben in der letzten Tarifverhandlung am 03. November 2021 für die Beschäffigten der AWO Gruppe Hannover ein Verhandlungsergebnis erzielt. Wie immer gilt dabei: was wir in der Tarifrunde machen, entscheiden die ver.di-Mitglieder! Deshalb wollen wir euch hier in Kurzform und am 30. November in einer Mitgliederversammlung die Ergebnisse im Detail vorstellen und zur Abstimmung stellen. Erst wenn wir bis zum 7. Dezember unser Einverständnis erklären, haben wir ein Tarifergebnis. Dasselbe gilt für die Arbeitgeberseite.

    Was konnten wir also in den Tarifverhandlungen erreichen?

    1. Corona–Sonderzahlung
    (Fast*) Alle Mitarbeiter*innen erhalten eine Corona-Sonderzahlung analog der Regelungen des TVöD. Das sind je nach Eingruppierung 300 €, 400 € bzw. 600 € bei Vollzeit (steuer- und sozialversicherungsabgabenfrei).
    (*Dies gilt nicht für Kolleg*innen, die in der Entgelttabelle der Sparte WuP eingruppiert sind und für alle anderen Beschä􀅌 igten, die schon eine tarifl iche Corona-Sonderzahlung erhalten haben.) Die Auszahlung soll mit der Lohn- und Gehaltsabrechnung im Dezember 2021 erfolgen.

    2. Entgeltsteigerung
    Für die WuP steigen die Entgelte vorab zum 01.10.2021 pauschal um: W1 – HM: + 50,00 € / W4 – W7: + 100,00 € (außerdem wird die Stufe 4 der W5 um ca. 50,00 € angehoben). Für WuP, Trialog, Vita und den Bezirksverband steigen die Entgelte zum 01.05.2022 um + 2,3 %.

    Für die Kolleg*innen der WuP bedeutet das in Summe einen Anstieg von rund 4 - 6 % !

    Als Laufzeitende ist der 31.12.2022 vereinbart – für 2023 können wir also bereits wieder in Tarifverhandlungen gehen. Wenn die Voraussetzungen stimmen.
    Eine für alle und alle zusammen: ver.di – deine Gewerkschaft!

    4. Nachtzuschlag
    Der Nachtzuschlag steigt zum 01.05.2022 von 1,28 € auf 2,00 € pro Stunde.

    5. JobRad
    Es soll ein Tarifvertrag Fahrradleasing/JobRad analog der Regelungen aus dem TVöD abgeschlossen werden. Über Risiken und Nebenwirkungen zur Nutzung werden wir gesondert informieren.

    6. ver.di-Vorteilsregelung
    Die ver.di-Vorteilsregelung beträgt 150,00 € (Vollzeitkraft) für das Jahr 2022.

    7. Ausbildungsvergütung (BBiG)
    Die Ausbildungsvergütung steigt um jeweils 25,00 € zum 01.10.2021 und 01.04.2022. Und auch eine Corona-Sonderzahlung haben wir für BBiG-Auszubildende verhandelt.

    Mit diesem Ergebnis liegen wir spürbar über dem Ergebnis des TVÖD und sind ihm wieder einen Schritt nähergekommen. Nun muss es weitergehen!

    Wie ihr seht, bleibt das Ergebnis in Teilen aber deutlich hinter unseren Vorstellungen zurück und „macht nicht wirklich glücklich“. Es liegt zwar bereits nicht unerheblich über dem ersten Angebot der Arbeitgeberin, erreicht aber noch längst nicht unsere Ziele. Aus diesem Grund war es uns wichtig, die Laufzeit kurz zu halten, um quasi mit dem Schwung dieser Verhandlungsrunde direkt in die Nächste zu kommen. Dafür brauchen wir weiterhin Unterstützung – lasst uns also gemeinsam dranbleiben und den Tarifvertrag der AWO Gruppe Hannover Stück für Stück verbessern!

    Übrigens: das Verhandlungsergebnis ist auch dieses Mal „nicht vom Himmel gefallen“. Die Arbeitgeberseite wollte viel weniger in die Tarifrunde einbringen. Dass wir überhaupt zu diesem Ergebnis gekommen sind, hat mit dem Engagement aus euren Einrichtungen zu tun: viele ver.di-Mitglieder machen sich stark für unsere gemeinsamen Forderungen und eine Weiterentwicklung des Tarifvertrags. Nur mit vielen von euch werden wir die Kraft haben, größere Schritte zu machen. Auch deshalb ist es in der AWO wichtig, ver.di-Mitglied zu sein: per Klick oder per SMS ! www.mitgliedwerden.verdi.de

    Mit solidarischen Grüßen
    Eure Tarifkommission